deprilibri.de
  selbstcoaching_mit_logosynthese_-_blockaden_aufloesen_krisen_bewaeltigen (Backlinks)

Selbstcoaching mit Logosynthese - Blockaden auflösen, Krisen bewältigen

Kategorie:
Schwierigkeiten im Alltag
Autor:
Willem Lammers
Titel:
Selbstcoaching mit Logosynthese
Untertitel:
Blockaden auflösen, Krisen bewältigen
Verlag:
Kösel
ISBN:
9783466345809
Preis:
16,99 Euro
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsjahr:
2012 (1. Auflage)
Seitenzahl:
217
**E-Book:
**
ISBN:
9783641088538
Preis:
13,99 Euro
Format:
epub

Verlagslink: http://www.randomhouse.de/Paperback/Selbstcoaching-mit-Logosynthese-Blockaden-aufloesen-Krisen-bewaeltigen/Willem-Lammers/e416601.rhd

Inhalt:

„Wenn Worte Wunder wirken
Egal ob psychische, körperliche, berufliche, familiäre oder finanzielle Belastungen: Mit Logosynthese können Sie sofort gegensteuern. Mit Hilfe punktgenauer Sätze lösen Sie Schritt für Schritt emotionale und gedankliche Blockaden auf. Ihre Lebensenergie kommt wieder in Fluss. Eine überzeugende, einfache Methode für Selbstheilung und Selbstcoaching im Alltag. Probieren Sie es aus!“

(Klappentext)

Inhalt:

  • Staunen
    • Worte wirken Wunder
  • I - Menschen entwickeln sich
    • 1. Wie alles begann
      • Leonore »neben den Schuhen«
      • Die Entwicklung der Logosynthese
    • 2. Lernwege der Menschen
    • 3. Selbstcoaching, ein Beispiel
      • Kleos Selbstcoaching
      • Was macht Kleo, um die Angst aufzulösen?
  • II - Logosynthese verstehen
    • 4. Der 1. Grundsatz der Logosynthese
      • Übung: Jetzt stimmt alles
      • Die Lebensenergie im Fluss
      • Unser Körper
      • Unsere Psyche
      • Unsere Essenz
      • Die Aufgabe
      • Ein Strom von Energie
      • Imprints und ihre Entstehung
      • Übung: Imprint einer Person, die Sie mögen
      • Reaktionen auf Imprints
      • Übung: Ihre Reaktion auf das Imprint der geliebten Person
      • Die ideale Welt des Kindes
    • 5. Wie das Ganze zerbrechen kann
      • Der 2. Grundsatz der Logosynthese
      • Die Unterdrückung schmerzhafter Erinnerungen
      • Die Introjekte der Kindheit
      • Introjekte bei Erwachsenen
      • Fragmente der Wahrnehmung als Introjekte
      • Introjekte sind nicht auf Menschen begrenzt
      • Fremdenergie in Introjekten
      • Medien, Werbung, Internet
      • Erstarrte Welten
      • Übung: Untersuchen Sie eine erstarrte Welt
      • Das Selbst
      • Wer fährt Ihren Bus?
      • Übung: Die Vergangenheit in der Gegenwart
    • 6. Wie Energie im Raum erstarrt
      • Der 3. Grundsatz der Logosynthese
      • Energiestrukturen im Raum
      • Übung: Ihr persönlicher Raum
      • Energieblockaden im Raum
      • Der Körper reagiert auf Introjekte
      • Unsere Grenzen sind räumlich
      • Aufräumen mit Logosynthese
    • 7. Wie Worte Wunder wirken
      • Der 4. Grundsatz der Logosynthese
      • Das wunderlose Weltbild
      • Worte manifestieren die Intention der Sprechenden
      • Worte und Entwicklung in der Etymologie
      • Das Wort und die Menschen
      • Das Wort in der Logosynthese
    • 5. Wie wir Strukturen auflösen
      • Wir lösen Strukturen auf, aber wie?
      • Schritte im Prozess der Logosynthese
    • 9. Wie Tony eine Erinnerung entstört
      • Die Erinnerung ist neutralisiert
    • 10. Das Gehirn verstehen
      • Verbindungen mit der Hirnforschung
  • III - Logosynthese lernen
    • 11. Den Raum öffnen
      • Neugierde und Geduld
      • Die Essenz übernimmt die Führung
      • Die Emotionen der Macht
      • Lernen ist üben
      • Das Eisbergphänomen
      • Sie sind nicht Ihr Leiden
      • Mögliche Themen für Ihr Selbstcoaching
      • Übung: Den Raum öffnen
    • 12. Das Leiden einkreisen
      • Das Leiden
      • Metafragen
      • Metafrage A: Wie leiden Sie?
      • Übung: Metafrage A für Ihr eigenes Thema
    • 13. Die Auslöser untersuchen
      • Metafrage B: Was löst das Leiden aus?
      • Das Thema ist nicht der Auslöser
      • Übung: Eine Person, mit der Sie Mühe haben
      • Metafrage B: Die Suche nach dem Auslöser
      • Übung: Metafrage B für Ihr eigenes Thema
      • Von den Metafragen zu den Sätzen
    • 14. Die Sätze sprechen
      • Die schöpferische Wirkung der Worte
      • Das Prozedere beim Aussprechen der Sätze
      • Übung: Anwendung der Sätze
      • Die Sätze auf einen Blick
    • 15. Die Worte wirken lassen
      • Die Wirkungspause
      • Das Wichtigste an der Wirkungspause
      • Was in den Pausen passieren kann
      • Effekte der Sätze auf den Körper
      • Wasser als Unterstützung bei der Verarbeitung
      • Effekte der Sätze auf die Emotionen
      • Effekte der Sätze auf das Denken
      • Widerstand
      • Sätze wiederholen
      • Wie lange dauert die Wirkungspause?
      • Der O-Ring und die Ampel
      • Übung: Der Eröffnungssatz
    • 16. Das Thema einschätzen
      • Eine Standortbestimmung
      • Metafrage A: Wie leiden Sie?
      • B. Was löst das Leiden aus?
      • Ein neuer Zyklus
      • Beispiel: Christian und der Crash
      • Kommen die Symptome wieder zurück?
      • Professionelle Hilfe ist sinnvoll
    • 17. Die Zukunft gestalten
      • Die Zukunftsvision
      • Lassen Sie sich überraschen
      • Übung macht den Meister und die Meisterin
      • Die 51%-Regel
      • Logosynthese als Praxis
  • IV - Logosynthese anwenden
    • 18. Angst auflösen
      • Was ist Angst?
      • Angst und das Gehirn
      • Angst ohne Gefahr
      • Logosynthese und Angst
      • Vier Ansatzpunkte für die Auflösung von Angst
      • Übung: Ängste auflösen
      • Nächste Schritte
      • Nichts forcieren
      • Kann die Angst durch Logosynthese schlimmer werden?
    • 19. Scham überwinden
      • Was ist Scham?
      • Wie entsteht Scham?
      • Scham im Alltag
      • Scham und Logosynthese
      • Übung: Scham auflösen
      • Scham und Glaubenssätze
    • 20. Trauer verarbeiten
      • Was ist Trauer?
      • Blockierte Trauer
      • Trauer und Logosynthese
      • Übung: Logosynthese und Abschied
    • 21. Vom Ärger zum Verzeihen
      • Ausser sich sein
      • Der alte Ärger
      • Übung: Ärger auflösen
      • Ärger im Gehirn
      • Verzeihen
      • Übung: Ärger und Verzeihen
    • 22. Die Liebe entfesseln
      • Beziehungen
      • 2. Verletzungen
      • 3. Sehnsucht
      • 4. Wünsche
      • 5. Idealisierung und Projektion
      • 6. Angst vor Verlust
      • Logosynthese in Beziehungen
      • Entwicklung durch Beziehung
      • Übung: Beziehungsklärung
      • Die Beziehung im Fluss
    • 23. Den Körper beleben
      • Der Körper zwischen Essenz und der Welt
      • Perspektive auf den Körper
      • Logosynthese und der Körper
      • 1. Das physiologische oder funktionale Symptom
      • 2. Der Grad der Beeinträchtigung
      • 3. Das Wissen über das Symptom und die Behandlung
      • 4. Energetische Strukturen und ihre Wirkung auf den Körper
      • Fliessende Energie heilt
      • Emotionen und Körpersyptome
      • Die Vergangenheit in der Gegenwart
      • Glaubenssätze und Körpersymptome
      • Logosynthese und Körpersymptome
      • Allergien
      • Übung: Heuschnupfen
      • Logosynthese verspricht keine Heilung
    • 24. Gewohnheiten aufgeben
      • Sucht und Gewohnheit
      • Logosynthese und schlechte Gewohnheiten
      • Positive Glaubenssätze bei schlechten Gewohnheiten
      • Übung: Gewohnheiten
      • Verbindungen mit anderen Anwendungen
    • 25. Glaubenssätze entschärfen
      • Glaubenssätze
      • Wie entstehen Glaubenssätze?
      • Glaubenssätze und Veränderung
      • Übung: Glaubenssätze
      • Andere Glaubenssätze
      • Logosynthese auf Glaubenssätze anwenden
      • Vertiefte Arbeit mit störenden Überzeugungen
  • Zum Schluss
    • Sie müssen nicht alles alleine machen
    • Wollen Sie mehr wissen?
  • Literatur
  • Über den Autor

Fazit:

Der Titel allein ist schon etwas sperrig, „Selbstcoaching mit Logosynthese“ - was soll das denn eigentlich bedeuten? Ich bin über den Untertitel darüber gestolpert: „Blockaden auflösen, Krisen bewältigen - das klingt vielversprechend.
Nun, der Autor erklärt den Begriff „Logosynthese“ nur in beschreibender Form. Was es übersetzt in „Laiendeutsch“ heißt, wird nicht klar. Es ist eine Kombination aus „logos“ = Sinn, Wort und „synthesis“ = Verknüpfung, Zusammensetzung. Also könnte es in Richtung „Verbindung von Worten (zu einem Ganzen)“ gehen, aber das ist eine Frage der Interpretation und somit von mir nur Spekulation.
Leider geht es so weiter, dass Willem Lammers Worte gebraucht, die dem Laien nicht von vornherein klar sind und auf eine Übersetzung ins Deutsche verzichtet er in weiten Teilen (damit meine ich konkret z.B. „Imprint“ und “Introjekt“ sowie “noogen“). Außerdem spricht er des öfteren davon, dass ich „Essenz bin“: „Wir sind Wesen außerhalb von Zeit und Raum, die sich endlos weiterentwickeln. Wir sind fähig, unsere Welt aktiv zu gestalten, und zwar über eine schöpferische Intention. Unsere Welt nimmt die Gestalt an, die wir für das immerwährende Lernen unserer Essenz brauchen.“ Was das nun bedeuten soll, das weiß ich wirklich nicht und ist mir auch zu esoterisch.

Das Konzept der selbst erfundenen „Logosynthese“ basiert hauptsächlich auf drei lebensverändernden (!) Sätzen, die darum auch ständig wiederholt werden. Dazu gibt es eine Prise Tiefenpsychologie (Rückblick in die Vergangenheit), Kognitive Verhaltenstherapie (das Überprüfen von Annahmen, Interpretationen etc. auf ihren Wahrheitsgehalt) und Achtsamkeit. Als Sahnehäubchen dann noch ein bisschen Esoterik und Familienaufstellung und fertig ist die Logosynthese. Der Autor findet das wahrscheinlich „integrativ“, ich finde das „beliebig“. (Der Knaller ist: damit kann man sogar Allergien heilen!)
Es ist also von allem ein bisschen und nichts ganz. Alltagssorgen lassen sich damit vielleicht noch angehen, da der Autor dazu aufruft, die eigenen Motive zu hinterfragen, bei wirklichen Krisen empfehle ich das Buch nicht.
Zusätzlich zu dieser inhaltlichen Kritik kommt noch, dass sich der Autor ermüdend oft wiederholt - als hätte die Platte einen Sprung. Ich habe ab der Hälfte nur noch quergelesen und dort absolut Neues mehr gefunden. Gepaart mit der chronischen Selbstbeweihräucherung und den Allmachtsfantasien des Autors ist die Lektüre nur gerade so aushaltbar.

Reinlesen

selbstcoaching_mit_logosynthese_-_blockaden_aufloesen_krisen_bewaeltigen.txt · Zuletzt geändert: 2012/10/24 10:17 von merle